Quantum of the Seas

Auch für das bisher größte in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff „Quantum of the Seas“ der Reederei Royal Caribbean International konnte Textil Bau verschiedene Membranstrukturen liefern. Die Strukturen müssen auch hier den unterschiedlichsten Anforderungen genügen und konnten in enger Abstimmung mit den Architekten den Wünschen entsprechend konstruiert und umgesetzt werden.

So wurde zum Beispiel die Terrasse im Heckbereich des Decks 14 mit einer ca. 60 m² großen Membranstruktur versehen und spendet den Reisenden ausreichend Schatten auf hoher See. Unterschiedlich geneigte Stützen und gebogene Profile in Dachebene geben der gesamten Struktur ihre geschwungene Form. Das Membrandach kommt dabei in seinem Verlauf einer Wellenform nahe.

Auf dem offenen Deck in Schiffsmitte wurde neben dem Poolbereich ein Bühnenbereich als Verbindungsglied zwischen den Decks 14 und 15 überdacht. Die elliptische Form des Grundkörpers erhielt ebenfalls gebogene Zwischenelemente, um der Membrane ausreichend Form und Krümmung zu verleihen. Eine Ebene höher wurde auf der gegenüberliegenden Seite ein runder, seitlich verglaster Fahrstuhl mit einer Membranüberdachung versehen.

In der Summe wurden ca. 120 m² Membranfläche für die „Quantum of the Seas“ verbaut.

**Sonnendeck / Bar:** "Windjammer"

**Canopies:** “North Star“, “Bandstand“

[Header-Foto und Aufnahmen bei Nacht: RoyalCaribbeanBlog.com, Matt Hochberg]


Membranfläche: ca. 120 m² I Auftraggeber: MEYER WERFT GmbH & Co. KG I Planung: Teuffel Engineering Consultants I Konfektion: K. Daedler e.K. I Material: Ferrari Précontraint 1002 S2 I Stahlbau: Frank Krüger Stahl- und Anlagenbau GmbH I Seile: Jakob GmbH I Fertigstellung: 2014