Queen Elizabeth

Das Kreuzfahrtschiff „Queen Elizabeth“ der britischen Reederei Cunard Line erhielt im Mai 2014 ein Refit in der Hamburger Schiffswerft Blohm + Voss.

In diesem Zusammenhang entschied sich die Reederei die Außendecks 9 und 12 mit textilen Strukturen von Textil Bau auszustatten, um seinen Gästen Schutz vor zu starker Sonne auf hoher See bieten zu können und den Außenbereichen auf dem Schiff ein frisches maritimes Flair zu verleihen.

Zusammen mit seinen leistungsfähigen Partnern gelang es Textil Bau in Rekordzeit zwei elegante textile Strukturen auf dem Schiff zu realisieren. Knapp 3 Monate vergingen vom Tag der Bestellung bis zum Übergabetermin Ende Mai. Dabei lag das Schiff nur 2 Wochen in Hamburg, um die nötigen Arbeiten wie Vermessung, Schweißvorbereitungen und Montage von Stahl und Membrane an Bord ausführen zu können.

Mit der neuen Struktur auf Deck 9 wurde der bisher offene Bereich zwischen Pool und Bar in eine komfortable Zone mit großem textilem Dach umgestaltet. Die hohe Vorspannung der Membrane gewährleistet die Sicherheit der Struktur auch bei hohen Windgeschwindigkeiten bis Orkanstärke. Es ist absolut wasserdicht und wirkt aufgrund seiner Transluzenz dennoch sehr leicht.

Für Deck 12 wurde eine leichte Bogenstruktur entworfen, die in kürzester Zeit montiert werden konnte. Die Querschnitte der Bogenträger wurden statisch optimiert, um das Eigengewicht auf ein Minimum zu reduzieren. Diese wurden speziell für diesen Anwendungsfall angefertigt. Unter dem geschwungenen Dach befinden sich die Ruhezonen für die Gäste. Hier dient die Verschattung nicht ausschließlich dem Sonnenschutz, sondern auch als Windschutz.


Membranfläche: ca. 220 m² I Auftraggeber: MJM Interior Build I Planung: Alfred Rein Ingenieure GmbH I Konfektion: Karsten Daedler e.K. I Material: Ferrari Précontraint 1002 S2 und 1202 S2 I Stahlbau: Frank Krüger Stahl- und Anlagenbau GmbH I Seile: Carl Stahl I Fertigstellung: 2014