Burg Storkow

Ganzjährig genutzte Bühnenüberdachung eines Innenhofes im Rahmen von Sanierungsarbeiten an der „Burg Storkow“.

Hochpunktstruktur, am Hochpunktring geklemmt, untere Membranränder mit Randseiltaschen. Die unteren Membranecken werden am ehemaligen Brauhaus, an neu zu erstellenden Wandvorlagen vor der historischen Mauerwerkswand und an einer Stahlbetonstütze verankert.

Zentraler Mast als Stahl-Dreigurtmast, mit einem Überspannseil und einem unter der Membran liegenden Schneeseil in seiner Lage zusätzlich stabilisiert.


Bauherr: Stadt Storkow/Mark | Architekt: Thomas Alt | Statik, Detailplanung: Ingenieurbüro Teschner GmbH | Überdachte Fläche: 136 m² | Membranfläche: 158 m² | Tuch: Verseidag PES/PVC Typ IV | Stahlbau: Lams Stahlbau GmbH | Membrankonfektion: K. Daedler e.K. | Stahlseile: Pfeifer GmbH | Fertigstellung: 2004